"Miteinander statt gegeneinander"

 

Zu Beginn der Klasse 6 unternehmen alle Schülerinnen und Schüler eine dreitägige erlebnispädagogische Klassenfahrt ins Tagungshaus Keppel nach Hilchenbach.

 

Unter dem Motto „miteinander statt gegeneinander“ verbindet das Programm soziales Lernen mit Spiel, Spaß und Abenteuer.

 

Unter der Leitung von Diplom Pädagogen und - Sozialarbeitern lernen die Kinder spielend, dass gemeinsame Problemlösungsstrategien zu besseren Ergebnissen führen, sie lernen aufeinander zu hören und gemeinsam Verantwortung für die Lösung gestellter Aufgaben zu übernehmen. Die im Spiel gemachten Erfahrungen werden  aufgearbeitet und für das Lernen in der Schule nutzbar gemacht.

 

Im Hochseil-Klettergarten werden das wechselseitige Vertrauen gestärkt und die eigenen Grenzen erfahrbar gemacht. Dabei wird gelernt, dass mehr Mut dazu gehört,diese Grenzen zu akzeptieren und in als gefährlich eingeschätzten Situationen „Nein!“ zu sagen, als aus Angst vor Blamage leichtsinnig zu handeln.

 

Hier einige Rückmeldungen von Schülerinnen und Schülern zur Klassenfahrt nach Stift Keppel und dem Schwerpunkt „soziales Lernen“:

 

…Um unseren Zusammenhalt zu stärken, machten wir viele Teamwork-Aktivitäten, wie zum Beispiel bei der Seilbahn, Kletterpark, Kletterbaum oder dem "Fliegenden Eichhörnchen", es machte allen Spaß zu klettern.

Dann gab es noch das Spiel "Glas auf der Plane". Da mussten wir alle zusammenarbeiten. Die Klassenfahrt war sehr toll und sie hat bewirkt, dass wir zu einer richtig guten Klasse geworden sind, die immer zusammenhält und sich gegenseitig vertraut und tolerant ist…

(Julia, 2012/13)

 

…Diesmal mussten wir versuchen, ein Ei aus dem Fenster des dritten Stocks fliegen zu lassen, ohne dass es kaputt geht. Unser Material waren 3 Luftballons, eine Schere, Klebeband, Zeitungspapier und eine Schnur. Es gab 5 Teams und unterschiedliche Bewertungen. Leider hat am Ende nur ein Ei den Flug überstanden.

Nach diesem Programm hatten wir Freizeit und spielten Fußball: Es war ein Klassenturnier und die Mannschaften hießen: „Pollen“, „Fynnland“ und „Ilizianien“. Sogar die Lehrer haben mitgespielt.

Der dritte Tag war langweilig, weil wir mittags nach Hause gefahren sind.

(Diyar, Johannes und Fynn, 2012/13)

 

Am Abend haben wir auch gegrillt und es hat auch allen sehr lecker geschmeckt, also das Fleisch. Danach waren die meisten im Partykeller. Wir haben richtig viel getanzt. Das war lustig.

(Aleyna, 2012/13)

Kontakt

Peter-Paul-Rubens-Gymnasium

Rosterstraße 143

57074 Siegen

Tel: 0271 - 334027

post@pprgymnasium.de

Nähere Infos hier...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter-Paul-Rubens-Gymnasium