Das Hope Theatre zu Gast am PPR

 

Hope Theatre Nairobi am 26. April zu Gast in Siegen

 

Das Hope Theatre Nairobi ist wieder zu Gast am Peter-Paul-Rubens-Gymnasium: Gemeinsam mit der „Fairtrade-Stadt Siegen“ lädt das zur „Fairtrade-School“ ernannte Gymnasium am Mittwoch, 26. April 2017, zu einer kostenlosen Schulveranstaltung ein. An diesem Tag präsentiert das Ensemble aus kenianischen und deutschen Performerinnen und Performern um 10.00 Uhr sein aktuelles Stück „We are Africa?!“ im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums.

 

Eingeladen sind Schulklassen und Kurse ab der neunten Jahrgangsstufe. Das Dokumentationstheater thematisiert die Reise einer jungen deutschen Journalistin in fünf Länder Ostafrikas. Dort interviewt sie 13 unterschiedliche Frauen zu ihrer Lebenssituation. Das Stück basiert auf realen Erzählungen und zeigt die Portraits der Frauen mit einer Mischung aus Spielszenen, Musik, Video und Tanz.

 

Nach der Aufführung besteht Gelegenheit zur Diskussion. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung über das Sekretariat des Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums erforderlich, Tel.: (0271) 334027.

 

Das Hope Theatre Nairobi erarbeitet moderne, urbane Theaterstücke zum Thema Fairness im Alltag, im Umgang mit anderen, zwischen reichen und armen Ländern sowie im Handel und Konsum. Das Ensemble tritt bereits zum vierten Mal am Peter-Paul-Rubens-Gymnasium auf; 2014 sowie im vergangenen Jahr zeigte es dort sein Stück „The Fair Trade Play“.

Informationen zum aktuellen Stück
hope_2017_mail.pdf
PDF-Dokument [505.1 KB]

Informationen zu vergangenen Produktionen finden Sie hier.

Der Austausch mit dem Publikum ist zentraler Bestandteil der Show

 

 

 

 

The Fair Trade Play - Abendvorstellung an der Uni Siegen

Am Mittwoch, den 26. April 2017 präsentiert das Hope Theatre Nairobi um 19:30 Uhr in der Zentralmensa an der Universität Siegen die anlässlich des 25jährigen Jubiläum von TRANSFAIR Deutschland neu aufgelegte Show „THE FAIR TRADE PLAY“ zum Thema Fairer Handel und Nachhaltigkeit.  

 

Das teils englisch- und teils deutschsprachige Stück beschreibt die Gefahren von auf Ausbeutung und Hilfsprogrammen basierenden Wirtschaftsbeziehungen. Das Stück stellt Fragen wie: Warum trägt der moderne Afrikaner europäische Second-Hand-Klamotten? Ist es wirklich wahr, dass Afrika ohne unsere Unterstützung nicht existieren kann?

 

Das Hope Theatre Nairobi erklärt im Rahmen dieser Show was Fair Trade eigentlich bedeutet und wie Nachhaltigkeit wirklich funktioniert. Wie in anderen Projekten des Theaters auch werden vor allem Betroffene auf der Bühne stehen und das Publikum in die Show mit ein beziehen.

 

Im Anschluss an die Aufführung findet ein Empfang in der Mensa statt. Dort kann man dann mit dem Ensemble und anderen Besuchern ins Gespräch kommen. Robin Schneider ist Projektverantwortlicher des Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums: „THE FAIR TRADE PLAY ist mein persönliches Lieblingsstück der Truppe und ich erwarte mit Spannung die Neuauflage. Ein Besuch der Veranstaltung lohnt sich mit Sicherheit.“

 

Die Karten sind für 7-12 € im AStA-Büro, AStA-Shop der Universität und im Weltladen Weidenau erhältlich.

Um Geflüchteten kostenlosen Eintritt zu der teils englischsprachigen Show zu ermöglichen, stehen Freikarten und Getränkebons parat. Diese können an der Abendkasse von den Geflüchteten abgeholt werden. „Im vergangenen Jahr wurden bereits Geflüchtete an die Universität zur Show des Hope Theatres eingeladen. Seit dem ist das Engagement für Geflüchtete in Siegen mit den Auftritten der Theatergruppe aus Nairobi eng verbunden. Das möchten wir aufrecht erhalten. Wir freuen uns über alle, die an diesem Abend den Weg zu uns finden.“ (Marie Kirschstein, Kulturreferat AStA)

Das Ensemble bei einem Auftritt in seiner Heimat Nairobi
Das Hope Theatre Nairobi auf der Bühne in Siegen

Kontakt

Peter-Paul-Rubens-Gymnasium

Rosterstraße 143

57074 Siegen

Tel: 0271 - 334027

Mail:

post@pprgymnasium.de

Admin:

webteam@pprgymnasium.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter-Paul-Rubens-Gymnasium