Schulrechtliche Änderungen im Mai 2020

 

Das Land NRW hat durch schulrechtliche Änderungen der aktuellen Ausnahmesituation Rechnung getragen. Was das für unsere Schülerschaft bedeutet, haben wir für Sie zusammengefasst.

 

Jahrgänge 5 bis 9:

1.     Alle Schülerinnen und Schüler werden in die nächste Klasse versetzt.

2.     Im Jahrgang 6 kann die Zeugniskonferenz auch einen Schulformwechsel empfehlen. Die Eltern müssen (ggf. nach Beratung) entscheiden, ob sie dieser Empfehlung folgen.

3.     Im Jahrgang 7 bis 9 kann die Zeugniskonferenz auch eine Wiederholung der Klasse empfehlen. Die Eltern müssen (ggf. nach Beratung) entscheiden, ob sie dieser Empfehlung folgen.

4.     Alle erteilten Noten sind Ganzjahresnoten.

5.     In die Bewertung des zweiten Halbjahres fließen die Unterrichtsleistungen vor der Schulschließung, Leistungen im Präsenzunterricht und ggf. positive Aspekte des Lernens auf Distanz ein.

6.     Wir verzichten für den Rest des Schuljahres auf weitere schriftliche Leistungsnachweise (Klassenarbeiten)

 

Jahrgang 10:

1.     Schülerinnen und Schüler werden gemäß der geltenden Versetzungsbestimmungen in die EF versetzt.

2.     Alle erteilten Noten sind Ganzjahresnoten.

3.     Wir verzichten für den Rest des Schuljahres auf weitere schriftliche Leistungsnachweise (Klassenarbeiten) neben den Prüfungsarbeiten (D, E, M).

4.     In die Bewertung des zweiten Halbjahres fließen die Unterrichtsleistungen vor der Schulschließung, Leistungen im Präsenzunterricht, die Leistungen in den Prüfungsarbeiten und ggf. positive Aspekte des Lernens auf Distanz ein.

5.    Nachprüfungen zur Erreichung von Abschlüssen und Berechtigungen sind bei Minderleistung in allen Fächern möglich.

 

EF (Oberstufe):

1.     Die zentralen Klausuren am Ende des Schuljahres entfallen.

2.     Alle Schülerinnen und Schüler werden in die Q1 versetzt.

3.     Alle erteilten Noten sind Ganzjahresnoten.

4.     Im zweiten Halbjahr muss in den schriftlichen Fächern eine Klausur geschrieben worden sein.

5.     In die Bewertung des zweiten Halbjahres fließen die Unterrichtsleistungen vor der Schulschließung, Leistungen im Präsenzunterricht, die Leistungen in der Klausur und ggf. positive Aspekte des Lernens auf Distanz ein.

 

Q1 (Oberstufe):

1.     Im zweiten Halbjahr muss in den schriftlichen Fächern eine Klausur geschrieben worden sein.

2.     In die Bewertung des zweiten Halbjahres fließen die Unterrichtsleistungen vor der Schulschließung, Leistungen im Präsenzunterricht, die Leistungen in der Klausur und ggf. positive Aspekte des Lernens auf Distanz ein.

Download-Version
Schulrechtliche Änderungen im Mai 2020.[...]
PDF-Dokument [43.7 KB]

Peter-Paul-Rubens-Gymnasium

Rosterstraße 143

57074 Siegen

Tel: 0271 - 334027

post@pprgymnasium.de

Öffnungszeiten:

Mo-Do von 7-15 Uhr.

Fr von 7-14 Uhr

Kontakt

Nähere Infos hier...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter-Paul-Rubens-Gymnasium